Selbstverteidigung für Senioren

Ältere Menschen werden immer wieder Opfer von Gewalttaten – und oft genug suchen sich skrupellose Täter ganz besonders ältere Menschen als vermeintlich „leichte Beute“ aus. Aber: NIEMAND, egal wie alt, ist eine „leichte Beute“! Mit dem richtigen Wissen und dem richtigen Training kann jeder lernen, sich effektiv zu verteidigen! 

 

Aus diesem Grund ist es uns wichtig zu betonen, dass in der Trierer IEMAS - Schule, direkt neben dem Mutter-Rosa-Altenzentrum gelegen, Trainingsteilnehmer aller (!) Altersstufen willkommen sind. IEMAS Cheftrainer Stefan Krebs, selbst gelernter Krankenpfleger mit jahrelanger Leitungserfahrung innerhalb eines Altenheims, hat ein spezielles Programm entwickelt, um gerade älteren Semestern zu zeigen, wie sie wirkungsvoll Angreifer abwehren – und dies ohne besondere körperliche Voraussetzungen. Neben der Unterweisung in effektiven Techniken wird in diesem Programm auch auf Bedrohungsszenarien eingegangen, denen sich gerade Senioren immer wieder stellen müssen.  

Neben dem speziellen Programm bietet sich auch das „normale“ IEMAS-Training für Senioren an: da jeder seine eigene Trainingsintensität bestimmt, muss jeder Teilnehmer nur das absolvieren, was er oder sie sich konkret zutraut. Man wächst also schrittweise in IEMAS hinein – immer begleitet von ausgebildetem Fachpersonal. Und wer einfach mal zusehen will, ist natürlich auch jederzeit herzlich willkommen. Ein unverbindliches Probetraining, auch für Gruppen, kann jederzeit vereinbart werden.

Interessierte können sich jederzeit gerne für weitere Informationen mit Stefan Krebs, Telefon: +49 (0)173 / 687 91 49 bzw. eMail: s.krebs@iemas.org in Verbindung setzen.