"Mens Sana In Corpore Sano" - Gesundheit im IEMAS System

IEMAS bedeutet mehr als effektive Selbstverteidigung und zeitgenössische Kampfkunst - auch die Gesundheit und das gesamte körperliche Wohlbefinden wird vom IEMAS-System gestärkt.

 

Sicherlich ist es richtig, dass man weder besondere Gelenkigkeit, Kraft oder Kondition braucht, um das IEMAS-Training zu beginnen. Genauso richtig und wichtig ist aber auch, dass diese Eigenschaften durch unser Training deutlich gefördert werden - und dies auch der allgemeinen Gesundheit zugute kommt. Das IEMAS-Training enthält beispielsweise viele spezielle Übungen zur Muskelverlängerung und -Dehnung im Oberkörper. Diese Muskeldehnung ist natürlich im Selbstverteidigungsfall ein Vorteil, aber auch als solche fördert sie die Gesundheit: die in unserer Gesellschaft durch häufig sitzende Tätigkeiten mittlerweile weit verbreitete Rücken- und Verspannungsschmerzen werden mit der Zeit gelindert und verlieren sich häufig sogar ganz. Ein entsprechendes Training führt unmittelbar zu einem besseren Körpergefühl und zu mehr Lebensqualität.

Eine andere Säule des IEMAS-Trainings ist das funktionale Konditionstraining. Dies stärkt signifikant das Herz-Kreislauf-System. Ebenfalls wichtig ist bei IEMAS das funktionale Krafttraining. Hierbei steigert sich die Körperkraft des Schülers - mehr Kraft zu haben ist als solches natürlich in jeder Form der Selbstverteidigung von Nutzen, hat aber auch noch ganz andere Vorteile. So wirkt das funktionale Krafttraining dem altersbedingten Muskelabbau entgegen. Das IEMAS-Krafttraining stärkt dabei auch gleichzeitig Bänder, Sehnen, Knorpel und Knochen und ist somit auch eine Verletzungsprophylaxe, was gerade im Alter immer wichtiger wird. Gleichzeitig wird beim funktionalen Krafttraining der Stoffwechsel angekurbelt, die Haut strafft sich und der Gesamtfettgehalt sinkt zumeist deutlich; nicht nur (aber auch) für die Figur ist dies alles sehr vorteilhaft!

 

 Chisau

 

Auch steigt durch das IEMAS-Training das Selbstvertrauen schnell an. Wir denken, dass wirklich effektive Selbstverteidigung stets im Kopf anfängt - ohne das nötige Selbstbewusstsein und das nötige Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten wird man keine großen Chancen haben, einem wirklichen Angriff zu begegnen. Zum einen ist es der starke Praxisbezug unseres Trainings, der das Selbstbewusstsein der Schüler stärkt. Wir unterrichten den Umgang mit Selbstverteidigungssituationen in unserem Training sicher und immer strikt auf freiwilliger Basis, aber definitiv auch realistisch - nur so kann der Schüler auf den hoffentlich niemals eintretende "Ernstfall" körperlich wie geistig wirklich vorbereitet werden.

Gleichzeitig zwingen wir im Training den Schüler jedoch zu gar nichts und sind immer bereit, auf seine Bedürfnisse einzugehen. Der offene Dialog zwischen Instructor und Schüler wird bei IEMAS immer gefördert und ist integraler Teil des IEMAS-Konzepts; auch dies stärkt das Selbstbewusstsein. Dies ist ebenfalls ein Grund, wieso IEMAS auf die in vielen Kampfkünsten üblichen Graduierungen verzichtet. Wir wollen jeden Schüler einzeln betrachten und seinen individuellen Fortschritt fördern. Wir versuchen niemand in ein Schema hineinzupressen - und kein Schüler wird im IEMAS-Training vorgeführt oder bevormundet. Wir denken, dass man kein wirkliches Selbstbewusstsein erzeugt, wenn man Schüler wie unmündige und unterwürfige Personen ohne Individualität behandelt.

 

Auch für die Gesundheit ist ein gestärktes Selbstbewusstsein essentiell. Viele Krankheiten haben psychosomatische Ursachen, und gerade heutzutage ist Stress eine der Hauptursachen für körperliche Beschwerden. Mit dem nötigen Selbstbewusstsein, der nötigen inneren Stärke, kann man dem Stress des Alltags gelassener gegenübertreten. Viele seelische Anspannungen entstehen so erst gar nicht, Probleme werden konstruktiv angegangen und häufig schon in der Anfangsphase gelöst. Die Lebensqualität und die Gesundheit wird nicht nur durch Stress, sondern auch durch Angst beeinträchtigt. Angst und Unsicherheit gehören vermutlich zu den zentralen Attributen des gegenwärtigen Zeitgeists. Auch hier leistet unser Training für den Schüler einen Beitrag - gesteigertes Selbstbewusstsein ist auch gesteigerte Gelassenheit und (nicht zuletzt!) Mut. Diese Eigenschaften sind die beiden natürlichen Gegenspieler der Angst und helfen, diese auf ein gesundes und produktives Maß zu reduzieren. Als Letztes wollen wir nicht verschweigen, dass eine gute Trainingseinheit auch wie geschaffen dazu ist, sich in sicherer Umgebung einmal richtig abzureagieren - auch dies baut Stress ab und hilft, Probleme nachher mit einem klaren Kopf angehen zu können!

Weitere Informationen zum Thema Gesundheit finden Sie in den Artikeln Dem Stress den Kampf ansagen und Ein gesunder Rücken ist wie eine tolle Mahlzeit.